zwischen uns ein ganzes leben
Review

Zwischen uns ein ganzes Leben – von Melanie Levensohn

“Drei Frauen – getrennt durch ein halbes Jahrhundert, verbunden durch ein Versprechen”

Bewertung: 4/5

Ort: Die Welt (Paris, New York)

Cover: 4/5

Liebesgeschichte: 4/5

Inhalt: 3/5

Spannung: 4/5

Inhalt:

“Paris, 1940: Für die jüdische Studentin Judith wird es unter der deutschen Besatzung immer gefährlicher. Zusammen mit ihrer großen Liebe Christian, Sohn eines Bankiers, plant sie heimlich die Flucht. Doch plötzlich ist sie spurlos verschwunden.
Mehr als fünfzig Jahre später in Washington: Auf Jacobina lastet ein Versprechen, das sie ihrem Vater gegeben, aber ihr Leben lang nicht eingelöst hat. Sie soll ihre unbekannte Halbschwester Judith finden. Jetzt bleibt ihr nicht mehr viel Zeit. Da trifft sie auf die junge Französin Béatrice. Die beiden Frauen freunden sich an. Gemeinsam machen sie sich auf eine Suche, die sie weiter führt, als sie je erwartet hätten … ” (Fischer Verlag)

Meine Meinung:

Dieses Buch war eine absolut positive Überraschung mit der ich kaum gerechnet habe. Es mutete einfach wie eine weitere Kriegsszenario Geschichte an, wie man sie aus dem zweiten Weltkrieg schon zu Hunderten zu lesen bekommen hat. Versteht mich nicht falsch – ich bin mehr als interessiert an dieser Thematik und befasse mich schon seit Jahren damit, ich hatte einfach nicht gedacht nach Büchern wie “der Tätowiere von Auschwitz” noch überrascht werden zu können!

Dem war jedoch anders.

Das Buch begleitet im Endeffekt drei Frauen deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnte und dennoch scheint sie etwas zu verbinden. Nur was? Das hab ich mich die meiste Zeit während des Lesens gefragt. Wie passt die Liebesgeschichte hinein? Der Ort? Die Charaktere? Und wurde mit einer spannenden Aufdeckung und einer wunderbar konzipierten Geschichte belohnt!

Resume

Die Geschichte ist traurig, witzig, geschichtlich absolut relevant und einer meiner Buch-Überraschungen 2018. Es hat zwar recht langsam und nichtssagend begonnen aber schnell an Fahrt aufgenommen. Ich fand es toll, dass so viele unterschiedliche Problemthemen außerhalb der Kriegsthematik angesprochen und behandelt wurden. Worunter die Rentner der heutigen Zeit zu leiden haben, wie es ist als Frau mittleren Alters in einer unglücklichen Beziehung festzusitzen aber auch wie es war als junge Jüdin zu Hitlerzeiten zu leben. Ich will nicht zu viel über die Zusammenhänge berichten, aber dieses Buch ist ein Must – Have wenn man sich für diese Zeiten interessiert. Besonders zu Zeiten des Pflegermangels hat es eine besondere Bedeutung und zeigt uns wie wichtig es ist, das wir in der heutigen Gesellschaft füreinander da sind und nie wieder so viel Hass zulassen! Wie meine verrückten Äußerungen nun zusammenhängen müsst ihr allerdings selbst herausfinden – lest das Buch!

(Kleiner Geheimtipp von mir: Es ist ebenfalls als Hörbuch auf “BookBeat” erhältlich und wird wirklich toll gelesen!)

(Das der Verlag mir ein Rezensionsexemplar zukommen ließ hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.)

Für ähnliche Bücher klickt hier:

Der Tätowieren von Auschwitz


Melanie Levensohn

“Zwischen uns ein ganzes Leben”

Erhältlich auf Amazon, Fischer, Book Depository und im gut sortierten Buchhandel

Veröffentlicht: 27 Juni 2018


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: