Review

„Dark Prince“ von J. S. Wonda

Bewertung: 4/5

Ort: London

Liebesdreieck: 4/5

Liebesgeschichte: 3/5

Inhalt: 3/5

Spannung: 4/5


Inhalt:

London. Heute. Abseits vom Piccadilly Circus.

Florence hat immer für eine bessere Zukunft gekämpft und nichts getan, das diese gefährden könnte. Doch als ihr jüngerer Bruder in die Drogenszene gerät, sieht sie sich gezwungen, ihn mit allen Mitteln daraus zu befreien. Dabei trifft sie auf einen gefährlichen Unbekannten, der den gesamten Londoner Schwarzmarkt beherrscht. Er ist jung – und verdammt gutaussehend – und passt so gar nicht in die düstere Welt der Vorstädte rund um London, in der sie aufgewachsen ist.

Was ist sein Geheimnis? Welche Rolle spielt sein treuer Freund Davies? Und was geschieht, wenn sie der dunklen Anziehungskraft des Dark Prince’ verfällt und dabei in einen Strudel aus Gefahr und Lust gerät? Wird sie ihrem Bruder helfen können?

Meine Meinung:

Als allererstes muss ich sagen, dass das Buch mich überrascht und auch überzeugt hat, auch wenn es für mich doch einige Kritikpunkte gab, die jedoch eher unerheblich erscheinen, wenn ich bedenke wie schnell ich das Buch verschlungen habe!

Mir hat besonders gut gefallen, dass der Markt von royalen Liebesromanen überschwemmt ist und dieser hier es dennoch geschafft hat mich zu begeistern und zu überraschen. Er war sehr viel düsterer und expliziter als ich es erwartet hätte und die Geheimnisse und Intrigen sind auch nach dem Beenden des ersten Bandes immer noch unerschlossen und spannend! Die Dreiecksgeschichte der Hauptcharaktere sorgt dafür das es nie langweilig wird, man immer mitfiebert und sich selbst kaum entscheiden kann wen man abstoßender oder liebenswürdiger findet 😀

Zudem sind die Charaktere authentisch und durch ihre Fehler absolut begehrenswert. So manches mal habe ich mich ertappt, wie ich mich in die Charaktere verliebt habe, obwohl ich das absolut nicht sollte und es moralisch mehr als verwerflich ist. Vermutlich bin ich da keinen Deut besser als Florence 😂 wo wir schon von ihr sprechen! Was für eine Braut 😂 Nein wirklich! Als Hauptcharakter fordert sie einem so einiges ab. Ich habe mitgefiebert, mit überlegt und nicht zuletzt gehofft, dass sie, trotz allem was dagegen spricht, nicht kneift. Sie ist ein unglaublich mutiger und authentischer Charakter bei dem man absolut merkt wieviel Liebe (und auch eigene Erfahrungen?) die Autorin dort hinein gesteckt hat. Der Dark Prince ist mehr als nur ein heißer Ganovenboss, wobei meine geheime Liebe bisher seinem Handlanger Lee gilt 😍🤫

Die etwas andere Präsentation des Königreiches und der Tod der Queen geben einem das Gefühl in einem anderen Universum gelandet zu sein und die Dunkelheit und Verworrenheit der Londoner Unterwelt sind unbeschreiblich spannend und interessant gestaltet! Ich fühlte mich hineingesogen und konnte den dunklen Schatten und einem beklemmenden Gefühl erst entkommen nachdem ich das Buch beendet hatte.

Außerdem wurde so viel Liebe und Herzblut in das Design des Buches gesteckt! Kleine Zitate und Hinweise zu Märchenadaptionen versüßen einem definitiv das Lesevergnügen!

Doch am aller wichtigsten für mich ist: wie geht es weiter? Habe ich mit all meinen Vermutungen Recht? Für wen wird Florence sich entscheiden und welche Überraschungen hält Jane Wonda noch für mich bereit?

Wenn ihr genauso neugierig seid überzeugt euch selbst von dem Buch!

(Meine negative Meinung setze ich hier einmal in Klammern um meinem Wunsch nach einer fairen Rezension treu zu bleiben. Für mich persönlich war das Buch klasse, obwohl Florence manchmal etwas zu flach für mich war. Auf der einen Seite ist sie unglaublich tough, ich wäre vermutlich nie so stark geblieben, aber dennoch habe ich sie innerlich manchmal angeschrien nicht so schwer von Begriff zu sein! 😂

Außerdem holperte es beim Lesen manchmal bei mir, was vermutlich daran liegt das ich manche Zusammenhänge nicht immer klar erkennen konnte. Gelegentlich war die Sprachauswahl mir auch etwas zu viel, nur um zu verdeutlichen das der Roman in der Londoner Unterwelt spielt. Wobei gerade das vermutlich den Charme und die Andersartigkeit des Romans ausmacht. Viele Sätze waren meiner Meinung nach von der Autorin eingesetzt worden, um Sachlichkeiten und Geschehnisse genauer zu erläutern, die sie aber gar nicht gebraucht hätte, da man ihrer Erzählung auch so ohne Probleme hat folgen können!

Alles in allem kann ich den nächsten Band wirklich kaum abwarten (!) würde aber Leuten die vor expliziter Sprache, Gewalt und auch erzwungenem Sex zurückschrecken, von diesem Roman abraten!)

 

(Der Roman wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zugesendet, was aber in keinster Weise meine Meinung beeinflusst hat.)


Jane Wonda

“Dark Prince”

Erhältlich auf Amazon als Taschenbuch und E-book ( die Amazon unlimited Kunden sogar umsonst 🧐😉)

Published: 09 Nov 2016

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: