Interior Books
Allgemein

Blog – Mas 19: Disappointing Interior Books

Two interior books that weren’t what they seem to me this year:


Homeoffice

by Anna Yudina

Bewertung: 2/5O

Cover: 4/5

Informativ: 2/5

Inhalt: 3/5

Nützlich: 2/5

Design: 4/5

Inhalt:

“Durch die moderne Kommunikationstechnik haben heute immer mehr Menschen die Möglichkeit, ihren Beruf zuhause – oder buchstäblich überall – auszuüben. Das Buch “Homeoffice” zeigt innovative Ideen, die Architekten und Designer für die Gestaltung häuslicher Arbeitsplätze entwickelt haben – von Mehrzweckmöbeln für kleine Wohnungen bis zu größeren architektonischen Lösungen, um zuhause eine Grenze zwischen Berufs- und Privatleben zu ziehen. Den Arbeitsplatz kann man sich dabei wie eine »Insel« oder wie eine »Wolke« vorstellen. Entweder hat er einen festen, dauerhaften Platz oder er kann verschoben oder einfach weggeklappt werden, wenn der Platz für andere Zwecke gebraucht wird. Arbeitsmöbel dürfen dabei gerne wie Wohnzimmermöbel aussehen, nahezu unsichtbar sein oder als Kreuzung aus Blumenkasten und Schreibtisch den Balkon als Open-Air-Arbeitsplatz nutzbar machen. Von modern bis klassisch, von dezent bis repräsentativ, von günstig bis klotzig: Das Buch liefert zahlreiche Beispiele – für jeden Geschmack und jedes Budget!”

Meine Meinung:

Leider eine Interior Enttäuschung für mich.

Ich hatte so dermaßen hohe Hoffnungen als dieses Buch ankam – doch die wurden leider nicht erfüllt.

Von der Beschreibung angezogen hatte ich gehofft dieses Buch könne mir eine praktische Lösung für einen Arbeitsplatz in meiner verwinkelten kleinen Wohnung geben. Dem war leider nicht so. Ich bin selbst Designerin und handwerklich auch nicht unbegabt – doch die meisten gezeigten Lösungen waren von namenhaften Designern oder Firmen und somit wirklich teuer, oder so ausgefeilt, dass man sie ohne die Hilfe eines Tischlers niemals hätte umsetzen können.

Es waren tolle Ideen – grandiose Design und unglaubliche Aussichten in die Wohnungen auf aller Welt. Doch schnell wird einem klar, dass die Wohnungen meist komplett so gebaut wurden, dass der jeweilige Arbeitsplatz entsteht. Und so jemandem mit einer 0815 angelegten Wohnung kaum eine Möglichkeit bietet sich Inspiration für das eigene Heim zu holen. Es wirkte mehr wie eine Folge “Dein Heim – Mein Heim” auf Designer Niveau als eine Ideensammlung für den normalen Bürger.

Als Designer werde ich das Buch bestimmt gern nochmal in die hand nehmen um mir Inspirationen und Schnitte nochmal anzuschauen und vielleicht für eigene Projekte zu verwenden.

Als Wohnungsbesitzer und Handwerker Laie konnte ich mit den vorgeschlagenen Möglichkeiten jedoch nicht so viel anfangen und werde mich nun noch weiter umschauen müssen um endlich den perfekten Arbeitsplatz für meine Wohnung zu finden – bitte mit angemessenem Budget.

(Das der Verlag mir ein Rezensionsexemplar zukommen ließ hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.)


Anna Yudina

“Home Office”

Erhältlich auf Random House und im gut sortierten Buchhandel

Veröffentlicht: 26 März 2018


Scandinavian Style

by Allan Torp

Bewertung: 3/5

Ort:  die Welt

Cover: 4/5

Informativ: 3/5

Inhalt: 3/5

Nützlich: 3/5

Design: 4/5

Inhalt:

“Wohntrends kommen und gehen, der skandinavische Stil hat Bestand. Schlicht und doch gemütlich, zurückhaltend elegant, luftig und hell – der skandinavische Stil hatte schon immer das “das gewisse Etwas”, weswegen er bis heute weltweit geschätzt wird. Dieses Buch erfüllt gleich zwei Zwecke: als Überblickswerk zeigt es alle legendären Designs und die Entwicklung des skandinavischen Stils auf – von den Klassikern aus der Mitte des letzten Jahrhunderts bis zum “New Nordic Design” ab der Jahrtausendwende. Als praktischer Einrichtungsguide demonstriert es anhand zahlreicher inspirierender Wohnbeispiele und charakteristischer Farbkombinationen, wie man diesen stilsicher zu Hause umsetzen kann. Raum für Raum – ob im Flur, in Wohn- und Essräumen, im Schlafzimmer oder Bad.”

Meine Meinung:

Ein echtes Liebhaber-Buch! Interior Design vom Feinsten.

Jedoch nicht ganz geeignet für den Laien würde ich sagen, aber ich fange erstmal am Anfang an.

Das Buch zeigt nicht nur den Skandinavischen Wohnstil als solchen – sondern es erläutert ihn auch ausgiebig. Es werden einzelne Wohnmöglichkeiten und Stilarten vorgestellt und zugleich wird einem erklärt, wie man zu einem ähnlichen Ergebnis kommt und was man dabei beachten sollte. Das hat mir wirklich gut gefallen! Die Bilder und Erklärungen waren aussagekräftig und wirklich nett anzusehen.

Der Aufbau des Buches war leicht zu verstehen und man konnte gut und schnell durchkommen. Kleine Anmerkungen und Bildgrafiken haben das Ganze noch besser gemacht, sodass man mitten im Renovieren vielleicht gern nochmal den ein oder anderen Ratschlag nachschauen wird.

Kommen wir zum Design Innenteil. Immer wieder werden zwischen den Bildern und Erklärungen Design Klassiker vorgestellt. Ich denke, dass dies für den Kenner und Liebhaber eine schöne Ansammlung von Schmuckstücken oder vielleicht auch Traum-Stücken ist. Jedoch denke ich das ein Laie, der vielleicht mit einem kleinen Budget einen skandinavischen Stil erreichen möchte, nicht ganz das richtige ist. Man fühlt sich schnell in die Richtung beeinflusst, dass man nur dann den perfekten Interior – Style à la Skandinavien erreichen kann, wenn man mindestens einen der teuren Klassiker besitzt. So wirkt es schnell wie Werbung und hat Meiner Meinung nach den Gesamteindruck des Werks etwas nach unten gezogen.

Dennoch hat es Spaß gemacht sich die tollen Bilder anzuschauen und bestimmt werde ich das Buch noch das ein oder andere Mal aufschlagen um mir Tipps, Ratschläge oder Inspirationen zu suchen!

(Das der Verlag mir ein Rezensionsexemplar zukommen ließ hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.)


Allan Torp

“Scandinavian Style”

Erhältlich auf Random House und im gut sortierten Buchhandel

Veröffentlicht: 26 März 2018


Great Interior Books you can find here:

Einfach Leben – Wege zum Minimalismus

Wood and Flowers – wundervolle Reportagen

Interior Special – Pflanzen und Hygge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: