das Kleiderschrank Projekt
Minimalism and Sustainability,  Review

Das Kleiderschrank Projekt by Anuschka Rees

Das Kleiderschrank Projekt und was meine Suche nach Fair Fashion Brands und einer Capsule Wardrobe damit zu tun haben.

Ich beschäftige mich (wie ihr ja mittlerweile alle wisst :D) in letzter Zeit viel mit dem Thema: Was brauche ich wirklich und was macht mich glücklich?

Dabei verlasse ich mich nicht auf eine einzige Quelle. Oder gar mein Herz (Das hat sowieso ständig gelogen und behauptet ich bräuchte all diese Sachen). Stattdessen durchforste ich Bücher und das Internet, um meinen Weg so vorbereitet wie möglich zu gehen.

Dabei ist mir klar geworden, das die meisten Leute, die sich für eine Capsule Wardrobe entscheiden, also eine besonders ausgewählte Sammlung von Kleidungsstücken im Schrank (20-50 Teile), gleichzeitig auch viel mehr auf Materialien und ihre Herkunft achten!

Was uns wieder zum Thema Nachhaltigkeit bringt. Man kommt wirklich nicht drum herum oder? Deshalb habe ich mich mal umgeschaut und euch einige Seiten zum Thema Ausmisten und Nachhaltigkeit zusammengesucht!

Für tolle Seiten zum Thema schaut doch mal hier nach:

Daraufhin habe ich dann erst das Buch “Das Kleiderschrank Projekt” gelesen. (Welches ich euch auch weiter unten vorstelle.) Ich werde nun mit dem passenden Praxisbuch und der tollen Liste von Justine einen neuen Schritt in die richtige Richtung wagen. Und meinen Kleiderschrank erneut überarbeiten!

Bei Justine kept calm and went vegan findet ihr ein paar tolle Listen mit Fair Fashion Brands, auch für ein kleineres Budget!

Aber vergesst bitte nicht: Das ist keine Sache die man mal eben an einem Wochenende abkanzelt. Ich sortiere nun schon seit Wochen differenziert aus und es wandern auch immer wieder neue Teile auf den Second Hand Stapel. Ihr müsst euch nicht sofort von allem trennen, und vor allem auch nicht gleich ALLES nachkaufen. Mode und vor allem Faire Mode ist nicht grade günstig. Dafür aber qualitativ viel hochwertiger und wird deshalb einfach länger halten als das 5€ Basic Shirt von H&M. Das bedeutet nicht, das ihr selbiges sofort wegwerfen solltet. Tragt die Teile die ihr mögt solange sie halten und schaut euch dann nach einer bessere Alternative um 🙂 (Und vergesst auch nicht eure Mütter und Großmütter damit anzustecken! Vielleicht könnt ihr aus ihren Kleiderschränken noch das ein oder andere Lieblingsstück abgreifen!)

Nun zum Helferlein: Das Kleiderschrank Projekt

Bewertung: 4/5

Cover: 5/5

Nützlichkeit: 4/5

Layout: 5/5

Inhalt: 4/5

Inhalt “Das Kleiderschrank Projekt”

“Schluss mit Fehlkäufen und stundenlanger Suche nach dem richtigen Outfit.
Der Kleiderschrank ist voll bis oben hin und trotzdem beschleicht einen immer wieder das Gefühl, nichts zum Anziehen zu haben. Preisaktionen verleiten uns zu unüberlegten Fehlkäufen und bis das passende Outfit steht, vergeht Morgen für Morgen viel mehr Zeit, als uns lieb ist. 
In Zeiten von Fast Fashion und ständig wechselnder Modetrends fällt es schwer, Kleidungsstücke auszuwählen, die perfekt zu einem passen und die man lange und selbstbewusst trägt.

Genau an diesem Punkt setzt Anuschka Rees an: Sie gibt nicht vor, welche Teile jede Frau unbedingt in ihrem Schrank hängen haben sollte, sondern leitet dazu an, ganz individuell herauszufinden, was man wirklich braucht – und was nicht. Sie präsentiert einfache und überzeugende Strategien, um den eigenen Stil zu entwickeln, und zeigt, wie man mithilfe der richtigen Technik lernt, erfolgreich auszumisten, bewusster zu konsumieren, gute Qualität zu erkennen und das Beste aus seinem Budget herauszuholen.


Inhalt: Das Kleiderschrank Projekt – Praxisbuch

“Sicher und entspannt zum eigenen Stil? Seit dem ›Kleiderschrank-Projekt‹ wissen wir, dass das geht. Die Modebloggerin Anuschka Rees zeigt darin, wie man mithilfe einfacher, aber effektiver Strategien eine Garderobe zusammenstellt, die genau auf das eigene Leben zugeschnitten ist, wie man bisherige Shopping-Gewohnheiten durchbricht und lernt, von vorneherein bewusster auszuwählen. Mit dem ergänzenden ›Praxisbuch‹ wird es nun noch leichter – und schöner –, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Zu jeder Übung aus dem ›Kleiderschrank-Projekt‹ finden sich im ›Praxisbuch‹ Zeitpläne, Fragebögen, Tabellen und Checklisten. Schritt für Schritt werden Sie so herausfinden, welche Schnitte, Farben und Stoffe am besten zu Ihnen passen, wie sich Teile klug kombinieren lassen, was Sie wirklich brauchen – und was nicht.”

das Kleiderschrank projekt

Meine Meinung:

Zwar habe ich mich bereits schon etwas mit diesem Thema befasst und vieles aufs meinem Kleiderschrank aussortiert. Doch Anuschka Rees hat mir noch ganz neue und wichtige Seiten dieses Themas aufgezeigt!

Nur aussortieren und dann wieder wahllos (oder nicht?) nachkaufen bringt uns auch nicht weiter, wenn wir unzufrieden waren, wie wir aussehen oder was wir repräsentieren. Vor allem müssen wir uns mit uns selbst auseinandersetzen – unseren eigenen Stil kreieren. Und auch erst dann wieder einkaufen gehen, wenn wir genau wissen wer wir sind und was wir der Welt von uns zeigen wollen.

Ein toller Ansatz wie ich finde!

Ich habe bereits angefangen die Aufgaben im Hauptbuch und auch dem Praxisbuch anzugehen und kann es kaum abwarten mich endlich wirklich wohl zu fühlen! Als Frau mit Kurven und schlanker Taille wurde mir immer einsuggeriert ich müsse meine Vorzüge (Decollete) besonders präsentieren während ich andere Sachen (meine Hüften) kaschieren muss. Oft wurde mir wegen meiner blonden Haare gesagt ich solle einen Mädchenhaften, frühlingshaften Stil haben. Nun das passt nur leider gar nicht zu mir und Dank Anuschka Rees verstehe ich nun auch, dass alles eine Marketingmasche ist und ich mir nichts davon annehmen muss.

Ich hatte schon immer meinen eigenen Stil – und der ist perfekt so wie er ist! Nun werde ich dank dieses Buch auch endlich dementsprechend handeln. Mein Pinterest Board ist schon aufgesetzt und die richtigen Shops habe ich auch bereits gefunden. Nun geht es daran die vorgeschriebenen Listen aus dem Buch aufzusetzen und mir zu überlegen: Was habe ich, was brauche ich, was muss irgendwann ersetzt werden?

Mein Resume

Trotz mancher Wiederholungen hat das Buch wirklich Spaß gemacht und meine Sicht auf die Dinge verändert. Außerdem muss ich als Designerin sagen, dass das Layout und die tollen Modefotografien mein besonderes Highlight waren und das Buch aussehen lassen haben, wie einen High End Katalog.

Falls ihr Mode liebt aber ich oft unsicher fühlt – oder einfach Hilfe dabei braucht, wie ihr am besten Ausmistet oder euren eigenen Stil findet: Dieses Buch ist eine echte Hilfe und ich kann es nur empfehlen!

Ich verlinke euch auch nochmal schnell den ursprünglichen Blog der Autorin!

(Das der Verlag mir ein Rezensionsexemplar zukommen ließ hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.)


Anuschka Rees”

Erhältlich auf AmazonDumont und im gut sortierten Buchhandel

Veröffentlicht: 24 August 2018


Oder wenn ihr mehr aus meiner eigenen Feder über das Thema Ausmisten, Minimalismus und den Weg zu mehr Nachhaltigkeit lesen wollt, schaut euch diese Posts mal an:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: